GAV Naturstein-Handwerk und Naturstein-Industrie

Gesamtarbeitsverträge (GAV) sind Verträge zwischen Arbeitgeberverbänden und Arbeitnehmerverbänden zur Regelung der Arbeitsbedingungen und des Verhältnisses zwischen den GAV-Parteien. Sie sind in den Artikeln 356 bis 358 des Obligationenrechtes geregelt.

Die schweizerische Natursteinbranche verfügt über einen eigenen, allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsvertrag (gültig ab 1. Januar 2012, allgemeinverbindlich erklärt bis 31. Dezember 2021, mit Zusatzvereinbarung vom 12. November 2020).

Der GAV gilt für alle Betriebe und Betriebsteile, die Natur- und/oder Quarzkompositgesteine bearbeiten, verlegen, versetzen und/oder montieren sowie für alle selbständigen Akkordanten, Versetz- und Verlegekolonnen in diesen Arbeitsbereichen (...). (Betrieblicher Geltungsbereich gemäss Art. 1 Abs. 2 GAV Marmor + Granit).

Sozialpartner des NVS sind die Gewerkschaften Unia (www.unia.ch) und Syna (www.syna.ch).

Nebenstehend können der Gesamtarbeitsvertrag, die Zusatzvereinbarung 2021 sowie das Formular «Einzelvertragspartner» als PDF heruntergeladen werden.

Achtung: Für alle Mitglieder des Naturstein-Verbandes Schweiz NVS gilt seit 1. Januar 2021 der neue Gesamtarbeitsvertrag Naturstein-Handwerk und Naturstein-Industrie. Das Verfahren der Allgemeinverbindlich-Erklärung läuft zur Zeit noch. Aus diesem Grund liegt noch keine definitive Druckversion des neuen GAV vor. Untenstehende PDF-Version ist (redaktionell) noch nicht definitiv, bildet aber die neuen Inhalte ab. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen (info@nvs.ch).

GAV Naturstein-Handwerk und Naturstein-Industrie